15 Aug 2018

Weltmeisterschaften Maniago - es war super!

Liebe Fans, Freunde und Supporter

Mit grosser Freude darf ich Euch über meinen gelungenen WM-Einsatz aus dem italienischen Maniago berichten. Das Zeitfahren konnte ich auf dem 6. Platz und das Strassenrennen sogar auf dem 5. Platz beenden. Bei den äusserst heissen und zum Teil fast tropischen Bedingungen keine Selbstverständlichkeit. Das heisse August-Wetter hat alles von mir abverlangt, sowohl physisch wie auch psychisch. Umso glücklicher bin ich, dass ich nicht nur die beiden guten Rangierungen herausgefahren bin, sondern dass ich mein Leistungsvermögen voll abrufen konnte.

Die zweite Weltmeisterschaft, nach 2015 im heimischen Nottwil und den Paralympics 2016 in Rio, darf als Erfolg gewertet werden. Ich bin zwar noch nicht ganz an der Weltspitze dran, aber die Rennen in Maniago haben klar aufgezeigt, dass ich den Abstand deutlich verkleinern konnte. Im kommenden Winter gibt es einiges zu tun um weiter vorwärts zu kommen. Ich weiss aber, dass ich auf dem richtigen Weg bin und mein grosses Ziel ist und bleibt Tokyo 2020.

Dieses Jahr steht bereits Mitte September, etwas früher als üblich, der Berlin Marathon auf dem Rennprogramm. Dort werde ich versuchen meine Bestzeit anzugreifen und zu verbessern. Mit etwas Wettkampf- und Wetterglück kann ich die Marke von einer Stunde und zwanzig Minuten knacken! Eine Woche später, am Samstag 22. September und Sonntag 23. September, werde ich an den Lugano Bike Emotions gleich zweifach am Start stehen. Am Samstag steht das Team Relay „Cornèrcard Lugano Star Track“ auf der Piazza Riforma an, gefolgt vom EHC Rennen am Sonntag-Vormittag.

Ebenfalls am Samstag-Nachmittag findet ein Meet & Greet von Cornèrcard ebenfalls auf der Piazza Riforma in Lugano statt, bei welchem Nino Schurter, Jolanda Neff, Fabian Cancellara und ich zur Autogrammstunde anwesend sein werden. Auf einen Besuch an einem der Rennen oder dem Meet & Greet freue ich mich.

Rund um die Lugano Bike Emotions finden zahlreiche Veranstaltungen statt und das Rahmenprogramm ist grossartig. So findet auch die Finalissima des PROFFIX Swiss Bike Cup statt, bei welchem fünf Weltmeister – darunter vier Schweizer – am Start sein werden. Wer sich lieber selber aufs Rad schwingen möchte, hat die Möglichkeit sich bei der 9. Cornèrcard Cancellara Challenge mit Fabian Cancellara zu messen.

In diesem Sinne, see you soon!
Eure Sandra